Digitale Projekte für Verbreitung, Weiterbildung und Forschung 2021

DIE WISSENSCHAFT IM GEWAND DER KUNST

Im Rahmen des Projekts „Die Wissenschaft im Gewand der Kunst“ sprechen die Studenten der Universität Verona über einige Werke der Sammlung und zeigen die Verbindung zwischen Wissenschaft und Kunst. Damit versuchen wir, das Interesse sowohl bei den jungen Menschen zu wecken, die eher den naturwissenschaftlichen Fächern zugeneigt sind, als auch bei denjenigen, die sich für die Geisteswissenschaften begeistern und an den Schnittmengen der Disziplinen interessiert sind.

Leandro Erlich: Optische Täuschungen

Alberto Burri: Die Verbrennung

Giacomo Balla: Vektoren und Kraftlinien

Filippo de Pisis: Die Phasen der Planeten

Gerrit Rietveld: Die Geometrie

Luigi Russolo: Schallwellen und futuristische Forschung

Leoncillo Leonardi: Die Geologie

Gaspar Van Wittel: Die Camera Obscura

Giorgio De Chirico: Die Perspektive und ihre Illusionen

Giacomo Balla: Die Brechung des Lichts nach Newton

"Pagine miniate": Die Chemie der Pigmente

Josef Albers: Die Wahrnehmung der Farbe

Giovanni Ceschini: Der Stern von Bethlehem und wissenschaftliche Hypothesen

Altichiero da Verona: Wissenschaftliche Forschung in Padua im 14. Jahrhundert

Lucio Fontana: Raum und Materie

Giacomo Balla: Der Transit des Merkurs vor der Sonne